Unangefochtene Nummer eins bei Verkehrstauglichkeit

DEKRA führt jährlich millionenfach Fahrzeugprüfungen durch. Der genaue Blick geht dennoch niemals verloren.

In Deutschland prüft DEKRA an 500 eigenen Lokationen und in rund 37.000 Stützpunkten Fahrzeuge auf ihre Verkehrstauglichkeit.

In Deutschland prüft DEKRA an 500 eigenen Lokationen und in rund 37.000 Stützpunkten Fahrzeuge auf ihre Verkehrstauglichkeit. (Bild: DEKRA)

In Deutschland prüft DEKRA an 500 eigenen Lokationen und in rund 37.000 Stützpunkten Fahrzeuge auf ihre Verkehrstauglichkeit. Bruno Möbus, Technischer Leiter des DEKRA e. V. in Stuttgart, erklärt die Details.

Herr Möbus, was wird bei der HU genau überprüft? 
Wir überprüfen nach amtlichen Vorgaben alle sicherheitsrelevanten Bauteile von Fahrzeugen. Das beginnt bei den Rädern und beim Fahrwerk, geht über die Lenkung und die Bremsen bis hin zu lichttechnischen Einrichtungen. Mit dem zunehmenden Verbau sicherheitsrelevanter elektronischer Systeme, wie beispielsweise Airbag, BS, SP bis zu Kurvenlicht und automatischem Geschwindigkeitsregler, nimmt die Prüfung dieser Systeme an Bedeutung zu. Auch sie müssen über die gesamte Lebenszeit des Fahrzeugs zuverlässig funktionieren und deshalb überprüft werden. Zur Unterstützung der Prüfingenieure hierbei wird ab dem 1. Juli der neue HU-Adapter in Deutschland flächendeckend eingeführt.

Was muss man sich darunter vorstellen? 
Der HU-Adapter unterstützt den Ingenieur bei der Prüfung von sicherheitsrelevanten elektronischen Systemen. Damit kann er etwa feststellen, ob diese Systeme vorhanden und funktionsbereit sind. Mit dem Einsatz des HU-Adapters bei der Bremsenprüfung werden die Vorgaben mit einer neuen Methode, dem Bezugsbremskraft-Verfahren, überprüft.

Warum ist die regelmäßige Hauptuntersuchung so wichtig? 
Sie ist ein wesentlicher Beitrag zur Verkehrssicherheit. So schließen wir viele Gefahren aus oder reduzieren sie zumindest deutlich. Denn je länger die letzte Hauptuntersuchung eines Pkw zurückliegt, umso höher ist das Risiko, dass er einen Unfall verursacht. Wenn die HU-Frist deutlich überzogen wird, bedeutet das auch deutlich mehr Mängel und ein Gefahrenpotenzial. Bei Pkw, die mehr als zwei Monate verspätet zur HU vorgestellt wurden, haben wir 30 Prozent mehr Mängel festgestellt.

Mehr lesen: Kostenloser Sicherheitscheck für junge Autofahrer