Gut kombiniert

In Brasilien unterstützt DEKRA das Versicherungsunternehmen HDI Seguros S.A. bei der Erschließung des Marktes für Hausratversicherungen.

(Bild: Thomas Kohler/Flickr /CC BY-SA 2.0)

Ein Schaden am Dach sollte möglichst bald reguliert und repariert werden. (Bild: Thomas Kohler/Flickr/CC BY 2.0)

Außer ihrer Lebensfreude und ihrer Liebe zum Fußball sind die Brasilianer auch für ihre Leidenschaft für Autos und für ihr Streben nach den eigenen vier Wänden bekannt. Beides ist wertvolles Eigentum, das sie aber in Versicherungsfragen vollkommen unterschiedlich behandeln. Wer ein Auto kauft, schließt sofort eine Versicherung ab. Das gilt nicht für Wohnimmobilien. In den letzten Jahren hat sich dies allerdings geändert: zum einen aufgrund von Klimaereignissen und ihren Auswirkungen auf brasilianische Städte, zum anderen wegen des Aufschwungs am Immobilienmarkt.

Mit Blick auf diesen Markt hat das deutsche Versicherungsunternehmen HDI das Modell HDI DUO entwickelt, das eine Fahrzeug- mit einer Hausratversicherung kombiniert. Die Experten von DEKRA Jopema, mit denen HDI bei der Regulierung von Schadensfällen im automobilen Bereich seit vielen Jahren zusammenarbeitet, unterstützten den Versicherer bei der Entwicklung des neuartigen Produkts.

Jeder zweite Fall ist ein Elektroschaden

„DEKRA hat uns die einzig mögliche Lösung für die Versicherung von Hausratrisiken präsentiert“, erklärt Murilo Setti Riedel, Vizepräsident von HDI in Brasilien, und meint damit die automatisierte Ermittlung der technischen Daten, die zur Regulierung notwendig sind. Das Ergebnis ist ein beschleunigtes Regulierungsverfahren.

Telefonisch gemeldete Elektroschäden, die 50 % der Fälle in Brasilien ausmachen, sind so innerhalb von 24 Stunden bearbeitet. Wenn es allerdings um hohe Schadenssummen geht, ist eine Vor-Ort-Begehung durch einen Sachverständigen unverzichtbar. Hierzu zählen etwa die Zerstörung einer Immobilie durch einen Brand, Schäden durch Überschwemmungen oder Erdrutsche, aber auch abgedeckte Dächer nach Stürmen oder starken Regenfällen. Wenn ein Versicherungsnehmer einen solchen Schaden meldet, vereinbart DEKRA einen Termin und die Experten nehmen mit Fotoapparat und Notebook den Schaden vor Ort detailliert auf.

Gutachten innerhalb 48 Stunden

Die gesammelten Informationen schicken sie anschließend via Internet an die Analyseabteilung, die innerhalb von 48 Stunden auf dieser Grundlage ein Gutachten und einen Abschlussbericht für die Versicherung erstellt. „Die Vorteile einer Versicherung müssen für den Versicherten schnell zum Tragen kommen. Unser System macht das möglich“, erklärt José Roberto Macéa, Präsident der DEKRA Tochter Jopema in Brasilien. Im brasilianischen Sommer hat die Arbeit während der Regenzeit in der Schadensregulierung um 50 % zugenommen. „Das zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, findet Macéa.

Die aktuelle Ausgabe der DEKRA Solutions finden Sie hier zum Durchblättern.