Selbstfahrende Autos: Was planen die Hersteller?

In selbstfahrenden Autos sehen viele eine der größten Herausforderungen für die Automobilbranche. Momentan konkurrieren unter anderem Google, Audi, Nissan, GM und Tesla um neue Technologien und den Vorsprung bei der Entwicklung.

16253152591_e60d3f933a_h

Selbstfahrende Autos könnten schon bald zum täglichen Bild im Straßenverkehr gehören. (Bild: Travis Wise/Flickr/CC BY 2.0)

So hat Google schon jetzt ein System entwickelt, das die verschiedenen Hindernisse und Straßenmarkierungen beim Autofahren erkennt. Audi ist im April 2015 in neun Tagen mit seinem selbstfahrenden Auto von San Francisco nach New York  gefahren – und damit 4.000 Kilometer. Nissan plant im Jahr 2016 die Einführung von Spurhalteassistent und Abstandsregeltempomat. 2018 sollen die japanischen Autonomen selbst die Spur wechseln und Hindernissen ausweichen können.

General Motors will 2017 die Auto-zu-Auto-Kommunikation auf den Markt bringen. Durch das gegenseitige Teilen von Geschwindigkeits- und Standortdaten soll das Umfahren einfacher werden. Tesla glaubt, dass selbstfahrende Autos in den nächsten sechs Jahren entwickelt werden. Auch das amerikanische Unternehmen verfügt schon über den Spurhalteassistenten und eine Technologie, bei dem sich die Geschwindigkeit selbst regelt und der Umgebung anpasst.

Diesen aktuellen Stand entnehmen wir einem aktuellen Vergleich der fünf Hersteller auf roadloans.com. Den kompletten Beitrag können Sie Roadloans.com lesen.

Mehr Informationen: Angetrieben vom Pioniergeist