Heimwerken: ZVEH warnt Elektro-Amateure

Heimwerken spart zwar Geld, doch insbesondere Elektroarbeiten sind gefährlich und dürfen eigentlich nur vom Fachmann durchgeführt werden.

electrician-1080554_1280

Heimwerken ist sogar als Hobby anerkannt. Aber nur ein Fachmann sorgt besonders bei Elektroinstallationen für die nötige Sicherheit.

Selbst ist der Mann, insbesondere beim Basteln im Haushalt. Heimwerken spart Geld, Zeit und die nötige Ausrüstung sowie die Bauteile gibt es im Baumarkt. Also alles im Lot? Nein, denn gerade Hobby-Handwerker setzen sich häufig Gefahren aus. Besonders Elektroinstallationen bergen ein enormes Unfallrisiko.

Burkhard Schulze vom Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) warnt gegenüber zuhause.de vor der Verharmlosung von Elektroinstallationen: „Laien sollten grundsätzlich die Finger von Elektroarbeiten lassen.“ Dazu komme, dass es Laien in Deutschland gar nicht erlaubt sei, an elektrischen Anlagen zu arbeiten, die am öffentlichen Elektrizitätsnetz hängen. Dies ist nur eingetragenen Installationsunternehmen erlaubt. Selbst der Austausch von Steckdosen oder Lichtschaltern beim Heimwerken ist genau genommen nicht legal.

Weil aber niemand das Heimwerken als Gesetzesverstoß sieht und deshalb kaum Anzeigen erstattet werden, droht dem Heimwerker kein Bußgeld. Wenn aber durch Reparaturen oder Installationen ein Schaden verursacht wird, zahlt die Versicherung im Regelfall nicht.

Eine große Gefahr stellt auch das Erweitern einer Steckdose mit Mehrfachsteckdosen dar. Bei diesen sollte unbedingt auf die Bedienungsanleitung geachtet werden, die über den Verbrauch und die Belastbarkeit informiert. Sonst drohen Kurzschlüsse, Schwelbrände oder im schlimmsten Fall lebensgefährliche Stromschläge.

Um dem vorzubeugen ist es nach Ansicht der ZVEH-Experten ratsam, einen Fehlerstromschutzschalter im Stromkasten anzubringen. Er unterbricht den Stromkreis bei zu hohen Fehlerströmen.

Auch beim Anbringen neuer Lichtschalter ist Vorsicht geboten, besonders wenn beim Heimwerken alte Lichtschalter gegen moderne Dimmer ausgetauscht werden sollen. Kompatibel sind nur Steckdose und Lichtschalter, die vom gleichen Hersteller stammen.

Dass der Verband so energisch warnt, liegt auch an den Eigenschaften der Elektrizität! Im Gegensatz etwa zu Feuer kann man Strom nicht sehen und nicht riechen. Und wenn man ihn spürt, ist es oft schon zu spät.

Hier können Sie den kompletten Beitrag auf zuhause.de nachlesen.

Mehr lesen: Mit Nachdruck am Drücker

DEKRA-Prüfleistungen im Bereich Elektrotechnik umfassen landesbaurechtliche Prüfungen, VdS-Prüfungen, Prüfung ortsfester und ortsveränderlicher Geräte sowie Thermografie. Mehr Infos dazu finden Sie auf dieser Seite.