Tesla-Chef: In 15 Jahren gibt es nur noch selbstfahrende Autos

Elon Musk, Chef des Elektroauto-Herstellers Tesla, erwartet in den nächsten Jahren bahnbrechende Entwicklungen bei selbstfahrenden Autos.

tesla-autonomous-vehicle

Wenn es nach Tesla-Chef Elon Musk geht, gibt es in Zukunft nur noch Autos wie dieses hier. (Bild: Rinspeed)

Ein Lenkrad im Auto müsse nach Meinung des Tesla-Chefs künftig extra bestellt werden. Herkömmliche Autos würden nur noch als Erinnerungsstücke gekauft. Laut der Frankfurter Allgemeinen Zeitung sucht Tesla derzeit nach Ingenieuren. Diese sollen helfen, selbstfahrende Autos zu entwickeln und zu bauen. 2018 soll das erste komplett selbstfahrende Auto von Tesla fertig sein und zum Verkauf angeboten werden.

Schon jetzt bieten einige Tesla-Systeme autonome Fahrfunktionen an, die auch andere Premium-Fahrzeuge mitbringen, etwa Tempomaten oder Einpark-Assistenten. Laut dem Handelsblatt glaubt Musk auch, dass Carsharing in der Zukunft eine größere Rolle spielen wird. Ebenso seien elektrische Lastwagen eine Option, über die bei Tesla nachgedacht wird.

Eine Schwierigkeit sieht Musk noch im Design der neuwertigen Autos. Die Autos der Zukunft sollen seiner Meinung nach ein ansprechenderes Design erhalten um mit Benzin- oder Dieselautos mithalten zu können. Probleme macht derzeit nur der niedrige Ölpreis, der den Verkauf der teureren E-Autos schwerer macht. Langfristig sieht Musk aber nur für Elektroautos eine Perspektive.

Mehr lesen: Selbstfahrende Autos: Was planen die Hersteller?