Studie: Viele machen keine Pause bei der Arbeit

Obwohl Pausen während der Arbeitszeit gesetzlich vorgeschrieben sind, lassen viele Arbeitnehmer diese ausfallen. Die Gründe dafür sind vielfältig.

startup-photos

26 Prozent der Arbeitnehmer machen keine Pause bei der Arbeit – meistens weil das Arbeitspensum sonst nicht zu schaffen ist.

Besonders jüngere Arbeitnehmer arbeiten nach einer Umfrage der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) häufig den ganzen Tag über, ohne eine Pause zu machen. Dabei ist die Gesetzeslage eindeutig: Wer täglich mehr als sechs Stunden arbeitet, muss eine Pause von mindestens 30 Minuten einplanen. Bei einer Arbeitszeit von neun Stunden und mehr müssen 45 Minuten Pause gemacht werden.

Doch diese Pausen fallen bei vielen aus. Lediglich 17 Prozent der betroffenen Befragten machen von sich aus keine Pause. Fast die Hälfte gibt als Grund ein zu hohes Arbeitspensum an, dass mit Pausen nicht zu schaffen sei. Für knapp 25 Prozent passt eine Pause nicht in den Arbeitsablauf.

N24.de vergleicht die Ergebnisse der Umfrage mit einer Studie der BAuA aus dem letzten Jahr. Auffällig ist dabei, dass besonders Jüngere seltener eine Pause bei der Arbeit machen. Fast die Hälfte gibt an, dass zu viel Arbeit eine Pause unmöglich mache. Bei älteren Arbeitnehmern ist die Frage nach dem Arbeitsablauf wichtiger. Denn dieser verhindert bei vielen eine regelmäßige Pause.

Auch die jüngsten Arbeitnehmer sind vom Durcharbeiten betroffen. 20 Prozent der 15-17-Jährigen machen keine Pause, meistens weil zu viel Arbeit zu erledigen ist. Dabei hat besonders diese Gruppe Anspruch auf längere Pausen. Schon ab viereinhalb Stunden Arbeit am Tag sollten die jüngsten Arbeitnehmer 30 Minuten Pause einlegen, bei einer Tagesarbeitszeit von über sechs Stunden sogar 90 Minuten.

In Dienstleistungsberufen fällt die Pause besonders häufig aus, ganz oben rangieren hier das Hotel- und Gaststättengewerbe sowie soziale Berufe. Aber auch im Handwerk und auf Baustellen wird oft keine Pause eingelegt.

Betriebe sollten unbedingt darauf achten, dass ihre Mitarbeiter regelmäßige Pausen einplanen. Denn das pausenlose Arbeiten verursacht Stress und dieser wirkt sich auf die Arbeitsleistung und Gesundheit der Mitarbeiter aus. Vor allem in Handwerkerberufen kann unkonzentriertes Arbeiten die Sicherheit beeinträchtigen und erhöht die Unfallgefahr.

Warum der Arbeitsschutz eine lohnende Investition ist, können Sie hier nachlesen.