Verkehrssicherheit: 3 Tipps fürs Winter-Comeback

Der Frühling ist da, sagt zumindest der Kalender. Und wir sagen Ihnen, worauf Sie achten müssen, falls der Winter doch noch einmal zuschlägt.

hydroplaning-397359_1920

Auch im Frühling droht Autofahrern noch Gefahr durch Glätte oder starke Regenschauer. Daher gilt: Weiterhin vorsichtig fahren!

Morgens und abends ist es wieder länger hell und die Temperaturen steigen wieder an. Wenn der Frühling kommt, achten viele Verkehrsteilnehmer nicht mehr auf Glätte oder andere Wetterwarnungen. Doch besonders zu Beginn des Frühlings kann der Winter durchaus zurückkehren. Viele Fahrer trifft das völlig unvorbereitet. Berücksichtigen Sie daher zu Beginn des Frühlings unsere Tipps:

Genügend Zeit einplanen

Autofahrer unter Zeitdruck fahren oftmals zu schnell oder starten waghalsige Überholmanöver. Doch besonders morgens können die Straßen noch etwas glatt sein oder nass vom Regen. Das erhöht die Unfallgefahr.

Früh aufstehen

Frost kommt im März und April häufiger vor als Sie denken. Deswegen unbedingt genug Zeit nehmen, um das Auto fahrtüchtig zu machen. Alle Scheiben müssen von Eis und Schnee befreit sein, nur so kann der Fahrer dem Verkehrsgeschehen risikolos folgen.

Abstand halten

Besonders bei Glätte und auf nasser Fahrbahn verlängert sich der Bremsweg. Wer dicht hinter großen Fahrzeugen fährt, riskiert Sichtbehinderungen durch aufspritzenden Schneematsch oder Salz.

Mehr DEKRA-Tipps zum Autofahren bei winterlichen Verhältnissen finden Sie hier.