Studie: Viel Stress nach Feierabend

Viele Beschäftigte leiden unter der permanenten Erreichbarkeit außerhalb der Arbeitszeiten. Fehlende Erholung kann Arbeitnehmer krank machen.

Ständig erreichbar sein ist für viele Arbeitgeber normal

Sonntags erreichbar sein? Für viele Arbeitnehmer ist das Realität.

Die Martin-Luther-Universität in Halle Wittenberg hat im Rahmen einer Studie 125 Berufstätige befragt. 25 Prozent der Befragten müssen auch außerhalb der Arbeitszeiten erreichbar sein. Weit mehr haben aber Probleme damit, Berufliches und Privates zu trennen.

Smartphones, Tablets & Co. sorgen dafür, dass wir immer und überall erreichbar sind. Viele nutzen die gleichen technischen Geräte im Beruf und im Privatleben – eine Trennung der beiden Bereiche ist sehr schwer.

Doch Erholung ist wichtig. Wer sich nicht genügend von der Arbeit erholt, leidet unter Stress und schlechtem Schlaf. Die ständige Erreichbarkeit wirkt sich zudem negativ auf das Familienleben, die Partnerschaft sowie die Wochen- und Urlaubsplanung aus.

60 Prozent der Studienteilnehmer wünschen sich gesetzliche Regelungen zur Erreichbarkeit außerhalb der Arbeitszeiten. Besonders die Partner leiden unter der Situation. 83 Prozent von ihnen wünschen sich gesetzliche Regelungen und 68 Prozent geben an, die Erreichbarkeit ihres Partners beeinträchtige auch ihr Leben.

Mehr lesen: Arbeitsbelastung: Überstunden gefährden Ihre Gesundheit!