Fitness für Fahrer

Sportlicher Ausgleich ist für die meisten Menschen selbstverständlich. Die Stiftung Truckers Life Foundation sorgt dafür, dass auch Lkw-Fahrer daran teilhaben können.

Sportcamp Truckers Life Foundation

Foto: Norbert Böwing

Die Sicherheit von Lastwagen geht uns alle an. Nicht zuletzt, weil Lkw für uns alle unterwegs sind und jeder Unfall einer zu viel ist. Doch was tun wir für die Gesundheit dieser Menschen, die täglich stundenlang in ihrer Kabine sitzen und sich vom „Stress der Straße“ kaum erholen können? Bei Berufskraftfahrern sind unter anderem Rückenschmerzen ein Alltagsübel. Es fehlt ihnen beispielsweise an genügend Bewegung, um die Muskeln zu trainieren. Regelmäßiger Sport ist den meisten Lkw-Fahrern leider so gut wie unmöglich.

Die Truckers Life Foundation hat es sich zur Aufgabe gemacht, unterwegs für die körperliche Fitness zu sorgen, und setzt mit ihrem Konzept auf Trainingsstudios unter freiem Himmel. In Deutschland eröffnete in diesem Jahr am Truck Center in Lauenau, direkt an der A 2 in Niedersachsen, eine solche Fitnesseinrichtung. Es ist bereits die zweite Anlage der Truckers Life Foundation in Deutschland. Weitere sollen folgen.

Fast 60 solcher Fitnessplätze gibt es bereits in Polen. Bis Ende 2019 sollen es nach den ehrgeizigen Plänen der Initiative europaweit 1.000 sein. Die verschiedensten Übungsgeräte bieten die Möglichkeit, sich sportlich zu betätigen. Und das erhöht nicht nur die Sauerstoffzufuhr im Gehirn, sondern beugt auch effektiv der Müdigkeit hinter dem Lenkrad und damit Unfällen vor. Gleichzeitig verhindert der Sport an den Geräten Haltungsschäden, Gelenkverschleiß und Bänderverletzungen.

Die Zukunft des Lkw-Verkehrs steht nicht nur hierzulande vor herausragenden Veränderungen, doch werden sich die Herausforderungen ohne jeden einzelnen Lkw-Fahrer kaum bewältigen lassen. Und dazu gehören auch die Themen Gesundheit und körperliche Fitness! Auf der Straße ist und bleibt der Mensch einer der wichtigsten Faktoren für die Sicherheit im Straßenverkehr. Die Truckers Life Foundation hat das erkannt und konsequent umgesetzt.

Text: Norbert Böwing