Sichtbarkeit: Besonders ältere Menschen gefährdet

Zum Beginn der dunklen Jahreszeit rückt wieder die Sichtbarkeit im Straßenverkehr in den Vordergrund. Der DVR wendet sich deshalb besonders an ältere Verkehrsteilnehmer.

Besonders ältere Verkehrsteilnehmer sind gefährdet. Umso wichtiger ist es, in der dunklen Jahreszeit möglichst gut sichtbar zu sein. Photo: Pixabay

Besonders ältere Verkehrsteilnehmer sind gefährdet. Umso wichtiger ist es, in der dunklen Jahreszeit möglichst gut sichtbar zu sein. Photo: Pixabay

„Die im Dunkeln sieht man nicht“, so weist der Deutsche Verkehrssicherheitsrat DVR mit einem Brecht-Zitat auf die Gefahr hin, der besonders ältere Verkehrsteilnehmer in Herbst und Winter ausgesetzt sind. Denn mit den langen Phasen ohne Sonnenlicht steigt auch wieder die Gefahr, im Straßenverkehr übersehen zu werden und zu verunglücken.

Mehr als die Hälfte der Verkehrstoten: Senioren

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes waren 2015 über die Hälfte der im Straßenverkehr getöteten Fußgängerinnen und Fußgänger sowie Radfahrenden mindestens 65 Jahre alt. „In der dunklen Jahreszeit sind ältere Menschen besonders gefährdet, deshalb ist es jetzt enorm wichtig, sich möglichst sichtbar zu kleiden“, sagt der Präsident des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) Dr. Walter Eichendorf.

Um sich entsprechend auf die veränderte Situation einzustellen, hat der DVR einige leicht zu befolgende Ratschläge für Senioren im Straßenverkehr. Zuvorderst betrifft dies das Verhalten. So sollten unbedingt gut einsehbare Fußgängerüberwege genutzt und nicht der eventuell kürzere Weg zwischen geparkten Autos gewählt werden. Blickkontakt mit anderen Verkehrsteilnehmern, nötigenfalls auch Handzeichen, verbessern die Wahrnehmung.

Reflektieren und gesehen werden

Helle Kleidung ist ein weiterer Aspekt, doch hier sollten zusätzlich Materialien mit Reflektionseigenschaften gewählt werden. Reflexstreifen an Armen und Beinen getragen erhöhen die Sichtbarkeit sehr. Sie sind ebenfalls dafür geeignet, Einkaufstrolleys, Taschen oder Rollatoren gut sichtbar zu machen.

Fahrradfahrer sollten neben der optimalen Beleuchtung des Fahrrades auch auf entsprechende Kleidung achten. Eine Warnweste bringt eine stark erhöhte Sichtbarkeit im Straßenverkehr und ist leicht zu transportieren, wenn sie nicht benötigt wird.

Via Deutscher Verkehrssicherheitsrat

Mehr lesen: Fahrradbeleuchtung: Acht Stellen zählen