DEKRA Mobil-App: Alle Infos griffbereit

„Dafür gibt es doch eine App“ – heutzutage ein Standardsatz angesichts der flächendeckenden Verbreitung von Smartphones. Tatsächlich gibt es für jeden erdenklichen Einsatzbereich smarte kleine Programme. Doch wirkliche Notfallhelfer sind rar. Die DEKRA Mobil-App ändert das.

Für alle Fälle gewappnet: Mit der DEKRA-App stets informiert und im Schadensfall optimal unterstützt. Foto: DEKRA

Für alle Fälle gewappnet: Mit der DEKRA-App stets informiert und im Schadensfall optimal unterstützt. Foto: DEKRA

Die kostenlose App, die es in den App-Stores für Android- und Apple-Handys gibt, liefert wertvolle Hinweise für den Fall eines Unfalles. Dabei ist die Nützlichkeit nicht zu unterschätzen: Während der letzte Auffrischungskurs in erster Hilfe schon ein paar Jahre zurückliegt oder wichtige Broschüren und Dokumente – so überhaupt vorhanden – eventuell veraltet sind, ist die App immer auf dem neuesten Stand. Und vor allem immer verfügbar, denn wo sich das eigene Handy befindet, wissen die meisten Menschen heutzutage blitzschnell und auf Anhieb.

Unfall-Soforthilfe

Der Bereich der Unfall-Soforthilfe umfasst mehrere Features. Dazu gehört eine Schritt-für-Schritt.Anleitung in erster Hilfe, Ratschlägen zum Verhalten am Unfallort, die Erstellung eines Unfallberichts oder zum Beispiel auch die bebilderte Anleitung, wie man eine verletzte Person in stabile Seitenlage bringt. Die Anleitung zu Erste-Hilfe-Maßnahmen an Verletzten ist in praktischen „wenn, dann“-Schritten interaktiv aufgebaut, um in der jeweiligen Situation die passende Reaktion zu ermöglichen.

Checklisten und Hilfestellung

Darüber hinaus finden sich jedoch auch andere Themenkreise rund um Auto, Urlaub und Sicherheit in der App. Diverse, abhakbare Checklisten zum Beispiel zur Urlaubsvorbereitung oder zur do-it-yourself-Überprüfung des Autos vor dem Winter ergänzen das Info-Angebot der praktischen und kostenlosen App. Zusätzlich gibt es außerdem kurze, übersichtliche Informationstafeln, beispielswese zu den wichtigsten Verkehrsregeln in allen europäischen Ländern.

Via DEKRA

Mehr lesen: Sieben Irrtümer über das Handy am Steuer