Frühjahrsputz: Sturzgefahren vermeiden

Wenn jetzt im Haushalt der Frühjahrsputz ansteht, sollten Stolperfallen und Rutschpartien vermieden werden.

Beim Frühjahrsputz Stolperfallen beseitigen und Sturzgefahren vermeiden – dafür gibt es einfache Regeln. Bild: Pixabay

Der Frühling hält Einzug und mit ihm der alljährliche Wunsch, zum Winterende „klar Schiff“ in Haus und Hof zu machen. Und entsprechend steigt wieder das Sturzrisiko. Zur Risiko-Minimierung gibt es jedoch einige einfache Regeln. Die erste und wichtigste dabei ist: auf dem Boden bleiben. Denn mit der Nutzung von Tritten und Leitern steigt natürlich auch die Sturzgefahr. Viele Reinigungsarbeiten lassen sich auch mit Hilfsmitteln wie einem langstieligen Staubwedel erledigen.

Wo die Benutzung von solchen Aufstiegshilfen unbedingt nötig ist, sollte auf sichere Technik gesetzt werden. . „Wer zum Beispiel die Schränke von oben wischen, Lampenschirme putzen oder Gardinen ab- und wieder aufhängen möchte, sollte auf gar keinen Fall auf Tische, Stühle, Kisten, Schränke oder Fensterbänke steigen“, warnt Werner Reick, Präventionsexperte der BGW. Für den Einsatz im Haushalt empfehlen sich dagegen stabile Stufen-Stehleitern, deren oberer Querbügel sicheren Halt ermöglicht. Dabei sollte auch auf die richtige Länge der Leiter geachtet werden, bei hohen Räumen in Altbauten zum Beispiel sollte diese besser eine Nummer größer gewählt werden. Denn bei einer zu kurzen Leiter steigt natürlich die Kippgefahr drastisch an, wenn man sich auf der obersten Stufe noch deutlich strecken muss.

Stolperfallen vermeiden

Dass nass gewischte Böden schnell zum Sturz führen können, ist klar. Doch auch auf sonstigen Flächen empfiehlt sich beim Frühjahrsputz ein stabiles, trittsicheres Schuhwerk. Mit Hausschuhen oder Clogs sollte dagegen entsprechende Vorsicht walten. Andere Stolperfallen sind typisch für den Frühjahrsputz: Auf Treppen abgelegte Gegenstände oder zusammengestellte Kleinmöbel sind schnell übersehen. Dagegen bietet das Großreinemachen eine gute Gelegenheit, „gesammelte Werke“ aus dem Winter zu beseitigen – abgestellte Gegenstände im Hausflur beispielsweise.

Wer neben dem Haushalt auch einen Hof und Garten zu pflegen hat, kann dort nun ebenfalls nach dem Rechten sehen, Laub beseitigen, vom Frost verschobene Gehwegplatten richten und altes Streugut entfernen.

Via BGW

Mehr lesen: Sturzgefahr: Die meisten Unfälle passieren zu Hause