Verkehrsstau: München Spitzenreiter in Deutschland

In Sachen Verkehrsstau ist München führend. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Verkehrsanalysten von INRIX.

München ist die staureichste Stadt in Deutschland. Das ist das Ergebnis einer Analyse der Datendienstleister von INRIX. Foto: Pixabay.

INRIX ist ein weltweit tätiger Anbieter von dynamischen Services für das vernetzte Automobil und datenbasierte Verkehrsanalysen in Echtzeit. In einer Verkehrsanalyse für das Jahr 2016 hat diese Firma nun die verkehrsreichste Stadt Deutschlands benannt. Demnach stehen Autofahrer nicht in Berlin oder einer der NRW-Metropolen am längsten im Stau, sondern in der selbsterklärten „nördlichsten Stadt Italiens“ im Alpenvorland. Die wirtschaftliche Leistung und hervorragende Arbeitssituation in München sowie der starke Druck ins Umland durch extrem hohe Wohnungskosten tragen zur Verschärfung der Situation bei.

Das stärkste Verkehrsaufkommen Deutschlands findet sich in München innerhalb des Mittleren Rings. Hier verbringen Autofahrer 27% ihrer Fahrtzeit während Stoßzeiten im Verkehrsstau, 19% tagsüber und 11% in den Abendstunden. Eine durchschnittliche Staurate von 25 Prozent und eine durchschnittliche jährliche Staudauer von 49 Stunden ermittelte INRIX für Münchener Autofahrer.

München und Heilbronn an der Spitze

„Die Methodik, mit der Inrix bei der 2016 Traffic Scorecard arbeitet, stellt den neuesten Stand auf ihrem Gebiet dar. Die Differenzierung der Kosten für direkte Erträge durch Zeitverlust und Kraftstoffverbrauch sowie indirekte Kosten durch verpasste Aufträge und gestiegene Preise machen es möglich, den finanziellen Einfluss von hohem Verkehrsaufkommen zu untersuchen“, sagt Prof. Dr. Michael Schreckenberg, Verkehrsexperte an der Universität Duisburg-Essen. „Die Ergebnisse sind durchgehend überraschend, beispielsweise hätte kaum jemand München und Heilbronn an der Spitze erwartet.

Allerdings kann man auch in anderen Gegenden Deutschlands lange stehen. Die stauträchtigste Straße Deutschlands ist beispielsweise ein Abschnitt der Autobahn A3 bei Köln mit durchschnittlich 37 Staustunden pro Jahr, gefolgt von zwei Straßenabschnitten in Berlin und München mit jeweils 34 Staustunden jährlich. Im internationalen Vergleich ist das allerdings noch verhältnismäßig wenig. So stehen die Autofahrer in Moskau durchschnittlich 91 Stunden im Jahr im Stau, in Los Angeles sind es sogar 104 Stunden.

Via INRIX

Mehr lesen: Kooperation kann Staugefahr reduzieren

 
 
 
Jetzt bei Google Play